Kontakt
René Frenzel Fliesenlegermeister
Königshütter Straße 3
38875 Elbingerode
Homepage:www.firma-frenzel.de
Telefon:039454 48958
Fax:039454 48957

Abdich­tung von Bau­teilen

Erd­berührte Bau­teile sicher abdichten

EHL - Kompetenz in Stein
Abdichtung von erdberührten Bauteilen sowie in und unter Wänden

Die dreiteilige DIN 18533 gilt für die Abdichtung erdberührter Wand- und Boden­flächen, von Wand­querschnitten und Sockel­bereichen von Hochbau­werken sowie von erdüber­schütteten unterirdischen Bau­werken in offener Bauweise. Die dreiteilige DIN 18533 gilt für die Abdichtung erd­berührter Wand- und Boden­flächen, von Wand­querschnitten und Sockel­bereichen von Hoch­bauwerken sowie von erdüber­schütteten unterirdischen Bauwerken in offener Bauweise.

Die Norm definiert fünf Kriterien für die Auswahl der richtigen Abdichtungs­bauart: Wasser­einwirkungs­klasse, Rissklasse, Riss­überbrückungs­klasse, Raum­nutzungs­klasse und Zuver­lässigkeits­anforderungen. Flexible Reaktiv­abdichtungen wie PCI Barraseal® Turbo sind jetzt auch in DIN 18533 rechtlich verankert. Stoffgruppen sind von der Wasser­einwirkungs­klasse abhängig.

Als Stoffgruppen sind in dieser Broschüre kunst­stoff­modifizierte Bitumen-Dick­beschichtungen (PCI Pecimor® 1K / PCI Pecimor® 2K), die riss­überbrückende mineralische Dichtungs­schlämmen (PCI Barraseal® Turbo, PCI Seccoral® 1K / PCI Seccoral® 2K Rapid) sowie die Bitumen-Kalt­selbst­klebebahnen (PCI BT 21) enthalten. Der Einsatz­bereich der definierten Stoffgruppe ist bau­teil­abhängig und hauptsächlich von der Wasser­einwirkungs­klasse abhängig.

Keller­außen­wand - DIN 18533

Abdichtung von erdberührten Bauteilen sowie in und unter Wänden

Quelle: PCI Augsburg GmbH

HINWEIS: Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist die ieQ-systems Building GmbH & Co. KG